Team | Monkey Mind Yoga - Sarah Jow
624
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-624,page-child,parent-pageid-449,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.7,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

sarah

Was waren deine aufrichtigen, ehrlichen (vielleicht auch profanen) Bewegründe mit Yoga anzufangen, und was hast du auf deinem Weg bislang persönlich für dich gefunden?

Neugierde, mal schauen, was in mir und bei anderen eigentlich so los ist. Manchmal läuft’s im Zwischenmenschlichen schon schräg. Gefunden habe ich Großzügigkeit und mehr Leichtigkeit im Alltag.

 

Wie ist dein Werdegang bis hierhin, und was davon spiegelt sich in deinem Unterricht wieder?

Meine große Leidenschaft gilt den fließenden Bewegungen, der Ausrichtung und gleichzeitig auch der Freiheit in der Bewegung sowie der Meditation. Ausgebildet wurde ich im Sivananda Yoga und im Jivamukti Yoga und ich liebe es, bei den Anusara Yogis einzutauchen.

 

Was ist die größte Entdeckung & was die größte Illusion für dich in Sachen Yoga?
Meine größte Entdeckung ist die, dass ich häufig(er) darauf achte, was ich sage und tue, will heißen – schön erst mal Klappe halten, nachdenken und dann erst reagieren. Das bringt wesentlich mehr Freiheitsgrade in den Alltag. Die größte Illusion ist, dass Yogis / Yoginis anders seien als Nicht-Yogis – es menschelt überall und das ist auch gut so. Im Übrigen ist sowieso jeder ein Yogi / eine Yogini, egal, ob er / sie sich auf der Matte tummelt oder sonst wo.

sarah

Was waren deine aufrichtigen, ehrlichen (vielleicht auch profanen) Bewegründe mit Yoga anzufangen, und was hast du auf deinem Weg bislang persönlich für dich gefunden?

Neugierde, mal schauen, was in mir und bei anderen eigentlich so los ist. Manchmal läuft’s im Zwischenmenschlichen schon schräg. Gefunden habe ich Großzügigkeit und mehr Leichtigkeit im Alltag.

 

Wie ist dein Werdegang bis hierhin, und was davon spiegelt sich in deinem Unterricht wieder?

Meine große Leidenschaft gilt den fließenden Bewegungen, der Ausrichtung und gleichzeitig auch der Freiheit in der Bewegung sowie der Meditation. Ausgebildet wurde ich im Sivananda Yoga und im Jivamukti Yoga und ich liebe es, bei den Anusara Yogis einzutauchen.

 

Was ist die größte Entdeckung & was die größte Illusion für dich in Sachen Yoga?
Meine größte Entdeckung ist die, dass ich häufig(er) darauf achte, was ich sage und tue, will heißen – schön erst mal Klappe halten, nachdenken und dann erst reagieren. Das bringt wesentlich mehr Freiheitsgrade in den Alltag. Die größte Illusion ist, dass Yogis / Yoginis anders seien als Nicht-Yogis – es menschelt überall und das ist auch gut so. Im Übrigen ist sowieso jeder ein Yogi / eine Yogini, egal, ob er / sie sich auf der Matte tummelt oder sonst wo.